PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was habe ich verbrochen



yingyang
01.02.2015, 08:52
...... dass ich für voraussichtlich zwei Wochen nach Saudi Arabien muss?
Ups, erster post hier ;)

schultz
01.02.2015, 10:55
Ehrlich weiß ich nicht so recht ob ich dich bedauern oder belächeln soll :)
Ich war 2008/2009 für ein halbes Jahr in Saudi Arabien, kann dir also nur Info's geben die recht alt sind.
Mein Einsatzort war Jeddah, zu Vertragsverhandlung in Riad. Da aber nur zu Verhandlungen und essen mehr nicht.
Jeddah soll nicht so restriktiv sein wie Riad wurde mir berichtet. Obs wirklich so ist kann ich dir nicht sagen.
Jeddah hat mir persönlich schon gelangt.
Unterlasse tunlichst Kontakt in jeglicher Form zu arabischen Frauen !!!
Die einzige Kontaktmöglichkeit besteht zu Fremdarbeitern die damals aber in Jeddah zu hauf waren.
Zu finden sind sie z.B. in Krankehäusern , Hotels oder arbeiten als Dienstmädchen.
Wenn du Glück hast bekommst du Kontakt. Bei mir war es im halben Jahr ZWEI mal, ansonsten nicht.
Ich würde dir raten bei vierzehn Tagen vorher das Hirn rausvögeln und dort enthaltsam zu leben.
Wenn ich das vergleiche SA mit Katar vor 2 Jahren war Katar ein Schlaraffenland :o
Wie jetzt die Lage ist nach den Urteil über den Blogger und dem Wechsel im Königshaus entzieht sich mir leider.
Ich kann dich aber beruhigen, das Urteil gegenüber dem Blogger ist dort Alltag damals und ich denke heute genauso noch ;)

yingyang
01.02.2015, 12:55
14 Tage vorher, toller Tipp, bin schon auf dem Weg nach Riyadh.
Kunde und Hotel, mehr werde ich wohl nicht sehen.
Katar und in erster Linie Bahrain sind ja auch "Malle" für die Saudies.
Ne dunkle, verspiegelte Sonnenbrille hab ich mir extra schon zugelegt, kann ich wenigstens hinschauen wo und wie ich will.
Über Doha und auch Beirut hatte ich in der Vergangenheit schon berichtet.

allowski
01.02.2015, 19:35
Ich denk nicht, dass das Urteil über den Blogger die Lage geändert hat, das ist doch nur ein Fall der es in die westliche Presse geschafft hat. Dank ai übrigens, weil es so schön zum Vorzeigen ist. Was nicht heißt, dass ich die Kampagne ablehne.