Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Marokko/Agadir

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Marokko/Agadir

    Hallo Gemeinde,

    ich will Ende Januar für eine Woche in Agadir urlauben. Unterkunft im Hotel
    Royale Atlas. Hat jemand aktuelle AO Informationen ? Kann man ein Girl mit
    ins Hotel nehmen ? Wie sind die Preise ? Ich bin für jede Info dankbar und werde
    natürlich berichten. Danke !

  2. #2
    Power User
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    280
    Renommee-Modifikator
    1499

    Standard

    @heluta,
    nein aktuelle Infos habe ich nicht, war bestimmt schon 6-7 Jahre nicht mehr in Agadir. Melde dich noch mal hier, wenn du meine alten Infos trotzdem möchtest.

    ciao
    mr_drlove

  3. #3
    Power+ User Avatar von Bagheera
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Alter
    60
    Beiträge
    858
    Renommee-Modifikator
    125565

    Standard

    Infos wären sicherlich interessant.

    Mein letzter Besuch in Agadir ist schon gut zehn Jahre her. Damals im Beach Club gewohnt. Habe zweimal ein Girl mit aufs Zimmer genommen, was mich den vollen Zimmerpreis kostete. Man buchte genaugenommen für eine Nacht ein neues Zimmer. Das Mädel mußte sich anmelden und bekam höchst offiziell auch einen Zimmerschlüssel an der Rezeption ausgehändigt. Reinschmuggeln war in dem Hotel zumindest nicht möglich und die Security seinerzeit auch unbestechlich.

    Aufriß damals größtenteils auf dem Boulevard Mohammed im McDoof Umfeld ab dem Nachmittag. Oder in den Hoteldiscos, wo die einheimischen Mädels die Mehrheit der Gäste stellten.

    Einmal bin ich mit einer Lady aus der Disco zu ihr nach Hause mitgefahren. Ein spezielles Erlebnis, was ich weniger abenteuerlustigen Kollegen nicht zur Nachahmung empfehle. :-)

    Küssen ging immer, Französisch eher ablehnend (damals doch sehr glaubensabhängig), dafür war Anal sehr geläufig und gebumst wurde ohne Conti. Da die Mädels nix in ihrem Täschchen hatten und ich sowieso nicht, kam das Thema gar nicht auf.

    Soviel aus der Vergangenheit. Wie gesagt, ein Update wäre sehr interessant.
    Geändert von Bagheera (11.01.2012 um 15:10 Uhr)
    Bagheera
    the black panther on tour

  4. #4
    Power User
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    193
    Renommee-Modifikator
    278

    Standard

    in agadir habe ich mir den schlimmsten tripper meines lebens gefangen aber sie war es wert!!
    nach einer krimi taxifahrt zu ihr,wohnte bei ihrer tante,gefrühstückt wurde gegrillter fisch vom balongrill....nach hause ging es orientierungslos durch das einheimische betonhochhausghetto!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Also in Marokko ist es mit den Mädels kein Problem. Ich war oft in Marrakesch ,da gibt es in den einschlägigen Discos eine sehr gute Auswahl an hübschen und willigen Damen. Die Marokkanerinnen können als die Brasilianerinnen von Afrika bezeichnet werden. Das einzige Problem ist es, die Mädels an der Rezeption vorbei ins Hotelzimmer zu bringen. In der Regel bezahlt man(n) ein zweites Zimmer für die Dame......Einfacher ist es, man bucht ein Riad. Da kann man mitnehmen wen man will. Zum Thema AO: Wenn jemand mit Gummi poppen möchte, soll er eigene mitnehmen. Ich habe noch nie eine Marokkanierin im Bett gehabt die Gummis dabei hatte. Bin immer schön in ihr gekommen.

  6. #6
    Power User
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    280
    Renommee-Modifikator
    1499

    Standard

    So, auf einfachen Wunsch, meine Berichte von Agadir damals. Der erste ist von 2004, der zweite war 2005:

    Liebe Fickgemeinde,

    ich habe neulich eine Woche in Marokko/Agadir verbracht. Ich will also mal meine Erfahrungen
    und Erlebnisse hier zusammenfassen. Es hat sich doch viel zu meinem letzten Urlaub in 2001 geändert.

    - Vorab die wichtigsten Randparameter, damit ihr nicht weiterlesen müßt, wenn ihr die nicht erfüllt.
    * wenigstens gute Schulfranzösisch Kenntnisse
    * nur für Fickprofis, für Anfänger eher nicht geeignet
    * eine gewisse Bereitschaft auf Frauen zu zugehen und zu flirten. Wer die einfache Ficknummer sucht
    (Fick gegen Kohle) wird eher entäuscht.

    - Die Taxis haben jetzt Taxameter. Nur meist schalten die Taxifahrer diese nicht ein. Also direkt
    nach dem Einstiegen drauf hinweisen. So fahrt ihr billiger.

    - Die Taxifahrt kostet nach 21:00 Uhr das doppelte. Komisch war hier, manche Taxameter machen das automatisch,
    andere zeigen den Normalpreis an, der Fahrer verlangt aber das Doppelte. Das mit dem Doppeltenpreis hat
    aber seine Richtigkeit.

    - Wie das mit dem Mitnehmen von Mädchen im Taxi ist, habe ich nicht herausbekommen. Ich habe jedenfalls direkt
    vor den Augen eines Polizisten ein Mädchen (ohne sie zu berühren - das ist immer ganz wichtig) im Taxi
    mitgenommen. Es gab kein Problem. Ich habe auch einen Marokkaner kennengelernt, der in BRD aufgewachsen ist
    und perfekt Deutsch sprach. Er meinte: "Das kommt drauf an, muss aber nicht Probleme geben, ein Gesetz
    gibt es aber nicht". Nun wie auch immer. Ich habe meist den Trick gemacht, dass ich in meinem Taxi vor fuhr
    und das Mädel in einem anderen Taxi folgen ließ. Das hat zwei Vorteile, erstens gibt es so keinen Ärger mit
    der Polizei und zweitens versuchen die Profimädels über eine angeblich drohende Polizeikontrolle Geld
    abzuzocken.
    Wenn ihr immer den gleichen Weg mit dem Taxi fahrt, dann kennt ihr ja den Preis und paßt bitte auf vor
    Abzocke.

    - Wenn ihr zu weit ausserhalb wohnt müßt ihr ein "Grand Taxi" nehmen (sind in der Regel weiße Benz). Dahla
    muß in etwa die Grenze sein, wo gerade noch das "Petit Taxi" geht (rot-orange Unos oder Peugeot). Eine Saue
    die auch in Dahla wohnte, sagte mir jedenfalls, dass sie mit dem Grand Taxi fährt.

    - Mein Appartment war in Dahla/Dakla (habe beide Schreibweisen gesehen). Dies ist ein sehr gutes Viertel
    (behaupten die Einheimischen) und liegt mit dem Taxi ca. 10 Min. von der Strandpromenade/Central weg. Die
    Fahrt mit dem Taxi kostet ca. 15-20 Dirham (10 Dirham (DH) ca. 1 Euro stand Juni 2004).

    - Vorsicht es gibt auch andere Viertel, die sind nicht so sicher (in Dahla gab es keine Probleme, hier wurde
    die Appartmentanlage sogar von Security bewacht). Ich habe mein Appartment bei
    http://www.agadir-ferien.de/html/agadir.html gebucht. Achtet darauf, dass ihr vorher abklärt was ihr braucht
    (z.B. Toilettenpapier, Handtücher etc.).
    Appartment ist generell zu empfehlen, da die Sauen meist nicht mit auf's Hotel genommen werden dürfen.
    Nützlich beim Appartment ist noch SAT-TV, weil mit MTV kann man einige Sauen leicht auf's Appartment locken.

    - Essen ist immer noch relativ billig (Seezunge ca. 120 Dirham, Hamburger mit Pommes 60 DH), getauscht werden
    kann auch direkt am Flughafen, da es anscheinend einen festen Wechselkurs gibt und der war am Flughafen wie
    in der Bank gleich.

    - Die Szene spielt sich mittlerweile in mehreren Bereichen ab. Das sind einmal Diskos wie Le Central (Blvd au
    20 Aout), Papagayo (Hotel Riu), Beach Club (ist der Hotelname der Club heißt Flamingo). Alle sind in
    Strandnähe und im Prinzip zur Fuß erreichbar. Ich nehme aus Faulheit aber doch das Taxi (nochmal der
    Hinweis an die Taxameter zu denken).

    - Weitere Szene ist der Mc Donalds am Strand (Vorsicht es gibt 2 Mc, den anderen habe ich nicht getestet) und
    noch die Strandpromenade allgemein vom Mc bis fast zum Hafen. Und der Blvd au 20 Aout vom Mc bis zum Central.

    - Es gibt drei Kategorien von Mädchen. Generell wollen alle erstmal eine Coke o. ä. ausgegeben bekommen. Bei
    den Profis muss man das nicht dulden, bei den restlichen Damen müsst ihr selbst entscheiden.

    - Nun da sind einmal die Profisauen. Die Schaffen meist in den Diskos und auf dem Stück Strasse vom Mc
    zum Le Central an (ab ca. 22-23 Uhr). Vorsicht die Profielsen sind in der Regel nicht zu empfehlen. Sie
    verlangen meist zwischen 500 und 700 DH und bringen wenig bei der Nummer (viel zu passiv). Je später der
    Abend desto billiger die Profies. Ich habe einmal einen Profi mitgenommen für 150 DH plus Taxigeld. Da
    müßt ihr einfach verhandeln.

    - Die nächste Kategorie sind die Semi-Profs, sind findet man meist auf der Strandpromenande, sie lächeln sofort
    zurück, wenn Du sie anlächelst oder quatschen dich mit "Comment ca va? an. Hier kann man gute Nummern für
    wenig Geld erleben. Wichtig ist hier, dass ihr eine Preisabsprache im Vorfeld vermeidet, denn die Sauen
    werden immm erst mal 500 DH verlangen. Was schon die Stimmung stört. Meine Taktik war, ein bisschen Quatschen,
    eine Cola (ca. 5 DH) ausgeben und irgendwann fragen, ob sie mit auf's Appartment zum MTV gucken kommen.
    Klar muß euch sein, etwas Mühe ist nötig und etwas drumrum auch (O-Saft oder Hamburger spendieren).
    Es handelt sich dabei in der Regel um junge Mädchen bis ca. 25 Jahre, die sich halt gerne was dazu verdienen,
    um ihr Leben etwas luxuriöser gestalten zu können.

    - Zu guter letzt gibt es noch die gänzlich privaten Hühner. Hier ist noch mal mehr Mühe als bei den Semis
    nötig. Ich habe welche an der Strandpromenade (dort oder am Strand) angesprochen. Es waren zwei Stundentinnen.
    Ich habe mich dann am nächsten Tag zum Baden am Strand verabredet. Am Tag drauf waren wir abends was zusammen
    trinken und dann habe ich die eine davon gefickt. Lief also ganz normal ab, wie das bei uns in BRD auch läuft.
    Nur das die Frauen viel kommunikativer und offener sind. Ich habe auch noch eine Gruppe von 4-5 kennengelernt,
    die waren auf Betriebsauflug in Agadir. Da ist es mir z.B. nicht gelungen. Trotzdem habe ich mit ihnen einen
    lustigen Abend in der Disko verbracht.

    - Ebenfalls wichtig, keine Scheu vor den verschleierten oder traditionell gekleideten Mädels. Die Tragen dieses
    Outfit nur weil sie Lust dazu haben oder zur ihrer Religion stehen. D.h. aber nicht, dass sie nicht auch
    ficken wollen. Absolutes NO GO sind aber verheiratet Frauen oder Frauen mit Kindern. Hier lieber die Finger
    von lassen.

    Tja, das war's was mir so einfiel, solltet ihr noch Fragen haben, nur raus damit. Versuche ich gerne
    zu beantworten.

    Unterkunft:

    Résidence Hôtel Yacine
    N° 63 Rue Imam Chafaii Cité Al Qods Agadir
    Tél: 048 22 17 21


    Liebe Fickgemeinde,

    Ich war mal wieder in Agadir. Generell haben sich wieder einige Dinge geändert bzw. habe ich dazu gelernt. Und es war wie immer ein aufregender Urlaub. Aber von vorne.

    Ich habe mittlerweile eine Fickbekannte vor Ort, die mir diesmal was zum Übernachten besorgt hat und mir auch die Fahrt vom bzw. zum Flughafen besorgt hat.

    Ich war diesmal in:

    Résidence Hôtel Yacine
    N° 63 Rue Imam Chafaii Cité Al Qods Agadir
    Tél: 048 22 17 21

    Kann ich aber nicht sonderlich empfehlen. Ich habe 250 Dirham (DH) (zur Zeit ca. 25 €) pro Nacht bezahlt. Also nicht wesentlich günstiger als das App. unter Adadir Ferien .

    Zudem ist die Anreise mit dem Taxi schwierig. Denn für die Fahrt Flughafen - Agadir ist ein Grand Taxi nötig. Der Fahrer kennt sich aber nicht so in der City aus. Also ohne meine Begleitung hätte der nicht zur Résidence gefunden.

    Bei der App. Buchung in BRD habe ich damals einen Transfer zum/vom Flughafen für 25€ mitgebucht. Kann ich nur empfehlen. Ich habe nun jeweils 100 bzw. 200 DH je Fahrt bezahlt (ihr erinnert euch, ab 21 Uhr der doppelte Preis und die Ankunftzeit von BRD war bei mir bescheiden).

    Also ihr kennt nun die Preise und die Probleme, wenn möglich sowas in BRD vorab buchen.

    Das App. ansich war auch nicht der Reißer, dass andere war von der Einrichtung besser. Außerdem gab es eine Rezeption und der Mann dort hat schon etwas blöd geschaut, nachdem ich fast jede Nacht mit einer anderen kam. Aber gesagt hat er nix, diskret war er auch.

    Neues von der Taxifront gibt es auch. Erstens erhöhen sie die Taxipreise für August und Sept. Zweitens dürfen jetzt auch Taxifahrten geteilt werden. Das erkläre ich mal.
    Teilweise ist echt Taxinot. Dann halten die Taxifahrer an den entsprechenden Wartestellen (obwohl sie schon einen Fahrgast haben) und fragen einen wo man hin will. Wenn man dann zufällig in die ähnliche Richtung will wie der bereits sitztende Gast, kann man einsteigen (wenn man will).
    Dann stellt der Taxifahrer den Tarif am Taxameter um. Nun tickt der Taxameter langsamer. Einer von den beiden wird nun zu seinem Ziel gefahren und bezahlt dann den Preis am Taxameter. Dann fährt der Taxifahrer wieder weiter und man bezahlt wieder den Preis am Taxameter.
    Es lohnt sich, bei mir war für die Standardstrecke App - Strand der Preis um ca. 30% niedriger.
    Und toller Nebeneffekt für uns, es gibt eigentlich keine Probleme mehr Mädels im Taxi mitzunehmen
    (Vorsicht! Aber darauf achten, dass einer im Fond und der andere auf dem Beifahrersitz sitzt).

    Außerdem interessant, im August und Sept. ist die Polizei besonders scharf drauf Touristen anzusprechen, die mit einheimischen Frauen anbandeln. Aber ihr habt nix zu befürchten sondern nur die Mädels.
    Leider macht das das Jagen schwierig. Es spielt sich fast alles nur noch in den Lokalen bzw. MC D. ab.

    Schlußfolgerung, als Fickurlaub am Besten August und September meiden!

    Diesmal habe ich auch einen Gleichgesinnten Marokkaner kennen gelernt. Er war ca. Mitte 30 bei der Zeitung und hat Urlaub in Agadir zum Ficken gemacht. Er hat mich aufgeklärt, dass man sehr wohl auch nur für ca. 50 DH plus Getränge was zum Ficken findet. Wenn entsprechende Sprachgewandheit vorhanden ist. Man muss nur die Frauen etwas verführen und nicht auf die schnelle Ficknummer aus sein.

    Hier noch mal der Hinweis OHNE passables Französisch geht GAR NIX!

    Nun ja, gesagt getan, dass wollte ich wissen und habe mich am Sa. Nachmittag ca. 16 Uhr zum MC D. am Strand begeben. Habe mir a bisserl was zum Essen und Trinken bestellt und gewartet.
    Es dauerte nicht lang, da kam auch schon ein ansehnlicher KE, der sich ein Eis holte und zum MTV (es läuft immer ein Musiksender, den die Einheimischen zum TV gucken lieben) gucken nieder lies.
    Also ein bisserl Augenkontakt, 5 Minuten später hat sie mir angeboten sich zu ihr rüber zusetzten. Okay. dann habe ich ihr großzügigerweise eine Coke für ca. 7 DH ausgegeben und etwas gequatscht. Nach ca. 45 Min. meinte ich dann ich müsse jetzt gehen, weil ich später zum Essen verabredet bin und da müßte ich mich noch Duschen. Aber sie wäre ja so nett und ich möchte sie wieder sehen. Aber leider hätte ich kein Handy. Wo ich sie denn treffen könnte.
    Ja, das wäre schwierig. Nun ja, sagte ich, dann komm' doch jetzt mit, damit du mir kurz deine Tel. usw. aufschreiben kannst.
    Ja, der Trick klappte dann auch. Im App. angekommen, habe ich sie gleich geküßt und ihr eine Massage angeboten. Danach habe ich sie richtig geil durch gefickt, die war mit Spaß dabei. Dann habe ich ihr 50 DH gegeben und Geld für's Taxi. Gut 2 Std. später habe ich sie dann raus geschmiessen, um zum Essen
    zu gehen.

    Also wie er seht oder besser lest, es ist möglich, franz. sprechen aber wichtig und locker an die Sache rangehen. Auch wichtig. Die beste Jagdzeit ist Nachmittag so zwischen 15 - 19 Uhr. Danach sind eher nur noch Profis unterwegs und die wollen mittlerweile 1000 DH (ohne verhandeln). Was ja preislich indiskutabel ist.

    Solche Erlebnisse in ähnlicher Art hatte ich 4 Stück, die ich hier nicht alle erzähle.

    Drei Erlebnisse möchte ich noch erzählen, da ich sie für interessant halte und sie das Leben in Marokko
    wiederspiegeln.

    Oftmals bin ich abends so gegen 11 Uhr noch an der Promenade unterwegs gewesen. Nicht um was zum Ficken zu suchen, sondern einfach nur so, vielleicht noch in eine Disko zum Dancen. Urlaub eben.
    Einmal hat mich eine Profi-Else angesprochen, die wollte 1000 DH. Sie hat mir ganz gut gefallen. Aber ich sagte ihr, dass ich soviel nicht zahle, schließlich würde ich in FFM auch nur 300 DH umgerechnet zahlen. Und sie soll' sich einen dummen Touri suchen, der das bezahlt. Nun so sind wir ins Gespräch gekommen. Denn sie hat mal in der CH gelebt und sprach sogar einigermaßen Deutsch. Wir haben uns so ganz gut verstanden, nachdem die Fronten geklärt waren. So habe wir uns mehrere Tage gesehen und halt immer etwas gelabbert.
    Eines Abends war ich sehr spät unterwegs (nach 1:00) und ich sah sie wieder auf der Straße.
    Sie sprach mich an, wann ich nach Hause ginge und ob sie mitkommen dürfte. Ich sagte ihr, ja ich würde gleich gehen, aber mitkommen kann sie nicht, denn ich zahlen nicht ihre Preise.
    Ja, das wüßte sie ja, aber sie will heute nicht alleine schlafen. Sondern sie will nur mitkommen ohne Geld nur so zum Kuscheln.
    Da dachte ich mir, dass kann ich mir ja gar nicht vorstellen. Aber das probiere ich aus. Ich sagte ihr also, okay, kannst mit. Kriegst aber keine Kohle von mir und wenn du Ärger machst rufe ich die
    Polizei.
    Und so kam es dann auch. Sie war dann froh eine Dusche nehmen zu können (ach bei der Gelegenheit noch ein anderer Tip, praktisch ist, wenn ihr ein Handtuch für die Mädels habt, denn die wollen immer irgendwann duschen) und kuschelte sich zum Schlafen an mich. Am nächsten Morgen hat sie mir dann
    noch als kleines Dankeschön einen geblasen und ist von dannen gefahren.

    So nun aber zu einer anderen Geschichte. Wie das in Agadir mit den Drogen läuft. Ich habe also mal wieder eine Taxifahrt zu zweit gemacht. Es war eine andere Frau mit drin. Sie meinte irgendwann etwas auf Arabisch zum Taxifahrer und machte Gesten dazu, als wenn sie einen Weg erklärt. So war es dann auch, wir sind einige gewinkelte Gassen gefahren. Der Fahrer hielt dann vor so einem kleinen Kiosk (ihr wißt schon, die verkaufen, Coke, Zigaretten, Süßigkeiten, Zeitung etc.) Sie öffnete
    das Fenster rief dem Verkäufer dieses Stands auf Arabisch zu, der kam rüber streckt die Fenster durchs Fenster zählte fünf Alupäcken ab und bekam sein Geld. Die Fahrt ging dann weiter.
    Nebenbei hat dann die Frau schon mal ihren Joint gedreht. Ja, so geht's zu.

    Nun noch eine Fickgeschicht. Ich hatte wie so oft eine beim MC D. angelabbert. Sie war eigentlich so gar nicht mein Typ, aber irgendwie reizte sie mich doch. Ich habe sie wie alle anderen behandelt, nicht besser oder schlechter. Nun ja, wir landeten im Bett und ich sollte einen meiner geilsten Ficks im Leben erleben. Es war einfach der Hammer. Denn, ich hatte so was noch nie erlebt, die Frau wußte genau worauf ich stand, ohne groß zu erklären. Es war so, als ob wir schon seit Jahren gemeinsam Sex hatten. Ich kann's nicht anders erklären. Es war einfach unbeschreiblich.
    Nun ja, also das Thema erledigt war mit Ficken, fragte ich sie, ob sie noch duschen will, bevor sie nach Hause fährt. Sie meinte nein, sie wolle gerne bei mir bleiben Übernacht. Denn sie
    hätte sich in mich verliebt.
    Tja, da dachte ich mir vorerst nichts dabei, ich tat es als Kundenbindungsmaßnahme ab und ließ sie gewähren. Okay nach einer geilen Nacht war ich gespannt, was sie an Geld forderte.
    Tatsächlich es kam nichts. Sie meinte, Sie wäre in mich verliebt und sie wollte bloß 20 DH für die Taxifahrt. Und fragte, ob sie am Abend wieder zu mir kommen könnte um bei mir zu schlafen.
    Ich war perplex, aber ließ sie gewähren.
    Tagsüber habe ich dann was anderes gefickt und tatsächlich um ca. 20 Uhr stand sie vor der Tür, sogar noch mit einem Geschenk. Ich war richtig gerührt und irgendwo auch überrascht, denn anscheinend hatte sie sich wirklich verliebt. Denn ansonsten war das Geschenk nicht zu erklären.
    Am nächsten Morgen sagt sie nix von wiedersehen und ich auch nicht, in der Hoffnung, dass sie die Sache als erledigt betrachtet.

    Falsch gedacht - ich hatte mir wieder eine beim MC D aufgekabelt kam mit der am App. an und der
    Mann von der Rezeption warnte mich schon. Dass die andere auch da war. Okay, ich dachte mir. Hui,
    jetzt wird's scheiße. Weit gefehlt. Die andere sah das locker und die neue auch. So kam ich also
    zu meinem ersten Dreier. War also auch wieder eine geile Geschichte. Die eine ging dann nach der Nummer
    und die andere blieb wieder für die Nacht.

    In der dritten Nacht kam es dann leider zum Knall. Wie immer war sie bei mir, aber sie war heute
    irgendwie durch den Wind. Nun ich dachte mir erst nix dabei, sie hatte halt einen schlechten Tag.
    Ich bin dann mal kurz zum Supermarkt um die Ecke um was zum Trinken zu holen. Ich komme zurück und
    will auf die Toilette. Da erwische ich sie, wie sie sich gerade ein saubere Kokslinie in die Nase
    rein pfeifft. Dann war allerdings bei mir der Ofen aus, ich habe sie raus geschmiessen und ihr
    gesagt mir einer Drogentante will ich nix zu tun haben.
    Sie hat dann leider geweint und behauptet sie mache das sonst nicht und sie liebt mich usw.
    Mir war die Sache jedenfalls zu heiß, denn auf Drogengeschichten in Marokko stehen schwere Strafen
    auch für Touris.

    Tja, das waren mal wieder meine Erlebnisse in Marokko. Wer noch Fragen hat nur raus damit.


    =======================================

    Liebe Fickgemeinde,

    heute möchte ich mal wieder von einem Fickurlaub in Marokko/Agadir 2005 berichten.
    Bitte lest unbedingt meine vorherigen Postings, ich werde nur von den Änderungen
    berichten. Das was gleich geblieben ist, fasse ich nicht noch mal zusammen.

    Okay. April ist Nebensaisson. Das hat seine Vor- und Nachteile. Nachteil ist, dass
    kaum was mit Privatelsen möglich ist, denn die sind noch nicht unterwegs. Ich habe
    nur zwei Treffer gelandet. Wie immer einer beim MC und einer am Strand.

    Vorteil ist, dass die Profi verhandlungsbereit sind, denn sie laufen Gefahr sonst
    gar nix zu ficken.

    Die Nebensaison ist also für den Nicht-Profi durchaus geeignet. Weil die Kontaktaufnahme
    mit den Profis leichter ist und die Polizeikontrolle-Situation noch entspannt ist.

    In der Nebensaison verlangen die Taxi nach 21 Uhr NICHT den doppelten Preis. Auf den
    vorderen Sitzen besteht ist Gurtpflicht (bitte beachten, kann teuer werden).

    Die Taxipreise wurden leicht erhöht, bisher meine Standardfahrt 15 DH, jetzt 17 DH
    (10 DH immer noch ca. 1 Euro).
    Das Polizeiaufgebot ansich hat sich erhöht (haben mir einige Einheimische erzählt),
    ich denke das wird auch in Zukunft so sein.

    Insgesamt ist es aber doch auch anstrengender geworden, so wie Gorbi in einem oberen
    Posting bemerkt hat. Ich will hier mal zwei Beispiele nennen.

    1. Die Taxifahrer, viele, um nicht zu sagen alle, versuchen dich mit dem Fahrpreis über
    den Tisch zu ziehen. Und zwar immer dann, wenn du in einem Touristviertel einsteigst.
    Mein Tip - die Fahrt in umgekehrter Richtung testen. Also z.B. Appartment - Strand. Den
    Preis merken und auch nur den bezahlen. Hier seit da IMMER auf der sicheren Seite. Kein
    Taxifahrer wird wagen die Polizei zu holen wenn ihr nur den Standardpreis zahlt.

    2. Polizeikontrolle ich wurde mal wieder mit einer Nutte im Taxi kontrolliert (bin diesmal
    immmer mit der Nutte im Taxi gefahren, zwei Taxivariante habe ich mir gespart). Der Polizist
    hat sich wirklich ins Taxi gebeugt und diese typische Handbewegung für Geld zum Taxifahrer
    gemacht. Mir war's aber grad echt zu dumm (ich habe immer Kreditkarte und Perso dabei) und
    sagte zum Polizisten. Was ist los? Wir können gerne zur Polizeistation und das Problem klären.
    Daraufhin hat er uns dann weiter gewunken. Also auch hier Frechheit siegt.

    Ich bin mittlerweile abgebrühter und lasse mir von Polizei, Nutten und Taxifahrern nix mehr gefallen.
    Besonders wenn ihr in den Touristgebieten seit, habt ihr eigentlich nix zu befürchten.

    Einen weiteren Trick habe ich nur für die Profis entdeckt. Ich habe mir zwei Whiskey-Flaschen im
    Duty Free gekauft. Denn die Profis stehen entweder auf Bier oder Whisky. Ein, zwei Gläser Whisky im
    Appartment sorgt dann einfach doch für einen besseren Fick.

    Außerdem gibt es jetzt endlich so was wie einen Rotlichtbar. Ich versuche mal hier zu erklären
    wo diese liegt. Wenn man die Blvd. 20 Aout Richtung MC fährt, gibt es auf der linken Seite ein
    Hotel Tafoukt. Das ist leicht zurück gesetzt. Vor dem MC ist doch so ein Platz, der bis zum Blvd.
    hinaufgeht. Und bevor dieser Platz im Blvd. anfängt, biegt rechts eine kleine Strasse ab zum
    Parkplatz VOR dem Hotel. Neben dem Hotel ist ein kleiner Souk, der heißt, glaube ich auch,
    Tafoukt Souk. Diesen Souk erreicht man über eine Treppe vom Blvd. Auf dem Blvd. ist ein Restaurant
    mit Folklore-Vorführung - das GoldenGate - kurz vordem GoldenGate geht durch einen kleinem Torbogen
    die Treppen in diesen Souk. Diesen Weg kann man bis zum Strand runter gehen. Bevor man das Meer dann
    sieht, ist noch ein Haus im Weg, an dem man links vorbei gehen kann. Genau in diesem Haus ist Nachts
    eine Bar (keine Schild, kein richtiger Eingang, nix, am Tag suchen - zwecklos!).
    In der Bar treiben sich die Profis rum, ich glaube nicht, das es sonderlich gefährlich ist. Solange
    man keinen Scheiß macht. Ist zur Kontaktaufnahme sicherlich SEHR einfach. Vorsicht. Die Elsen
    führen euch dann sicher zum dem Parkplatz vom Hotel Tafoukt, wo dann ein Taxi wartet und das Taxi
    wird beim Verlassen des Parkplatzes von der Polizei kontrolliert (denn da steht IMMER Polizei).
    Ich habe es nicht ausprobiert, mir hat ein Profi davon erzählt und ich habe mal einen Blick
    rein geworfen. Mehr kann ich also nicht dazu sagen.


    So nun noch zwei Fickerlebnisse aus diesem Urlaub.

    Mich hatte mal wieder ein Profi auf dem Blvd. de 20 Aout angequatscht und forderte 200 Euro von
    mir. Ich wies da natürlich für völlig indiskutabel ab. Und sie wollte wissen, was ich zahlen wollte,
    ich sagte 200 DH für die Nummer. Plötzlich wollte Sie dann nur noch 500 DH für den Einsatz und
    versprach die tollste Nummer. Eigentlich war der Preis immer noch zu hoch, aber aus irgendeinem
    Grund stimmte ich zu und fuhr mit ihr zum Appartment. Nach 1 Glas Whiskey gingen wir die Fickerei
    an und ich sollte nicht entäuscht werden. Sie war top rasiert, fickte wie der Teufel, wollte AV,
    blies fantastisch und bleib die ganze Nacht. Ich habe sie bis 11:00 Uhr am nächsten Tag da behalten
    und 4 Mal durchgezogen.

    Es waren ja noch keine Ferien. Und in meinem App.haus hatte ich eine Gruppe Studenten aus dem Senegal
    als Nachbarn. Da war man am Fr. abend schwer was los, laute Musik und viel Lärm. Ich bin da dann also
    meinen meiner Whisky-Flaschen rüber und habe geklopt und war mit meinem Whisky als neuer Partygast
    willkommen. Anscheinend handelte es sich um christliche Studenten denn islamische Sitte konnte ich
    nicht erkennen, amtsprache im Senegal ist übrigens Französisch, also gab es hier auch kein Problem.
    Nun ja schön war dann noch, dass die senegalesischen Studentinnen vom Nachbarhaus dazu stiessen.
    Mit einer habe ich mich dann ganz gut unterhalten, so eine richtig geile Gazelle. Schwarz wie die
    Nacht, schöne C-Tütten und eine Hammer-Figur. Nun ja der Whisky machte sie wahrscheinlich auch
    gefügig ich habe sie dann mit zu mir rüber ins App. genommen und ordentlich durch gefickt.
    Leider war an den nächsten Tagen keine Wiederholung drin, nun ich denke Senegal ist vielleicht doch
    eine Reise wert.

    So das war's. Ich hoffe, ich habe wieder ein paar interessante Infos geliefert.
    Wer noch Fragen hat, meldet sich.

    ciao
    mr_drlove

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    55
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    618

    Standard

    Nun, so ausführliche Erlebnisse wie mr_drlove kann ich nicht beschreiben. Ich bin regelmässig in der Hauptstadt Rabat und der Schwesterstadt Salé. Dort ist die Situation ganz anders: Die Mädels verhandeln hauptsächlich in Euro, nicht in Dirham und die Preise sind generell gleich hoch wie in Europa bzw. meist noch teurer. Grund sind die vielen Diplomaten und Ausländer, die in Rabat arbeiten und vor allem auch die Saudi's, die entweder als Geschäftsleute oder als Touristen in Scharen nach Marokko zum Ficken kommen. Diese Personengruppen können sich die hohen Preise locker leisten. Man sagt, Ägypten und Marokko sind die Bordelle der Araber. Eine Regel haben mir die Einheimischen aber nahe gelegt: Nie ein Mädchen mit nach Hause nehmen! Die Chance, dass nachher etwas fehlt im Appartement oder dass sonstwas passiert, ist gross.

    Wegen den vielen Diplomaten und Ausländern ist in Rabat in verschiedenen Restaurants und Bars auch Alkohol erhältlich. Meist sind es aber die Einheimischen, die dort trinken und wenn man weiss, in welchen Bars man suchen muss, ist auch das Angebot an käuflicher Liebe beinahe unerschöpflich.

    Auch gibt es ein Grossbordell oder eigentlich eher ein Cabaret, den Club Yasmine an der Küstenstrasse Rabat-Temara. Es ist eigentlich ein Hotel, hat im Untergeschoss aber ein Cabaret mit Lounge, Alkoholausschank, grossem Live-Orchester - beim meinem letzten Besuch (1995) ca. 20 Musiker - und vielen Mädchen, die die Kunden unterhalten bzw. animieren wollen. Preislich ist das Cabaret teuer und auf eine reiche Klientele ausgerichtet. In den oberen Stockwerken gibts auch eine Disco und eine Bar, die voll von Girls sind, die offensichtlich anschaffen - dort aber eher auf tieferem Niveau. Der Club Yasmine soll des Saudis gehören - so wie viele andere Immobilien in Rabat auch - und hauptsächlich auf Saudi-Kunden ausgerichtet sein. So haben mir Einheimische berichtet.

    Und bezüglich Polizei: Ich wurde in all den Jahren noch nie in einem Taxi kontrolliert, auch wenn ich meist mit meiner marokkanischen Partnerin unterwegs bin. Aber Vorsicht beim Autofahren (Mietwagen o.ä.): Sobald man als Ausländer am Steuer zu erkennen ist, wird man gestoppt und irgend eines Vergehens beschuldigt, die teilweise richtig lächerlich sind. Die Polizisten verlangen dann immer 400 DH ohne Quittung. Wenn man auf eine Quittung besteht, wird's noch teurer. Auch wurde mir schon damit gedroht, dass bei Nichtbezahlen die Weiterfahrt vorbei und das Auto konfisziert sei. Reine Abzocke! Dies kann einem öfters passieren (z.Bsp. 1997: 4 mal in 2 Wochen) und ist mit der Zeit ziemlich penetrant!

    Ansonsten ist Marokko ein wunderschönes Land und immer eine Reise wert.

  8. #8
    Ritzendichter Avatar von illusional
    Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    3.436
    Renommee-Modifikator
    1721

    Standard

    Schöne Berichte mrdrlove. Sternchen. Sowas rassiges arabisches/nordafrikanisches könnte auch mal interessant sein.

    Gruss
    Fast alle Probleme lassen sich mit ordentlich Hämmern und etwas Öl lösen...

  9. #9
    Power User
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    280
    Renommee-Modifikator
    1499

    Standard

    @illusional, freut mich das dir der Bericht gefallen hat. Ja, Marokko würde mich auch mal wieder reizen. Leider geht es momentan zeitlich gar nicht. Schade.

    ciao
    mr_drlove

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    55
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    618

    Standard

    So, ich komme gerade von einem Kurzurlaub aus Agadir zurück. Da ich mit meiner Perle dort war, konnte ich das Angebot nicht testen. Allerdings ist es immer noch so, wie von Mr_DrLove bereits in den Jahren 2004 und 2005 beschrieben, dass sich an der Strandpromenade zwischen dem McDonald's Plage (Achtung: es gibt inzwischen 3 McDo in Agadir) und der neuen Marina eine Menge käuflicher Girls (wohl Gelegenheits-DLs und Professionelle) unter die vielen Urlauber mischen. Die Girls ohne Kopftuch sind teilweise schon an ihrem Äusseren zu erkennen Es ist nicht zu übersehen, wie man als Europäer oft auffordernd angeschaut wird. Habs kurz ausprobiert, als meine Perle auf der Toilette war. Einfach ein hübsches Girl, ca. 25 J. alt, angesprochen und gefragt, ob sie mit mir was trinken und und es sich anschliessend mit mir gemütlich machen wolle. Die Antwort war eindeutig. Es wäre ein Leichtes gewesen, da zuzugreifen. Aber eben, dann muss man ohne seine Frau/Freundin in Urlaub fahren. Kenntnisse der französischen Sprache ist aber schon eine Voraussetzung.

  11. #11
    Power+ User Avatar von Bagheera
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Alter
    60
    Beiträge
    858
    Renommee-Modifikator
    125565

    Standard

    Erfreulich zu hören. :-) Danke für die kurze Lagebeschreibung.

    Schade, dass Du wegen Deiner Perle nicht die aktuellen Leistungen / Preise weiter in Erfahrung bringen konntest...
    Bagheera
    the black panther on tour

  12. #12
    Power User
    Registriert seit
    20.03.2011
    Alter
    57
    Beiträge
    122
    Renommee-Modifikator
    1661

    Standard

    War vor langer Zeit in Agadir, was mich jetzt viele Jahre später echt überrascht hat, Strandpromenade und in fast jedem Massagesalon außerhalb der Hotel wir ein extra Service angeboten.
    Meistens fängt es im Hamman an schon beim peeling wird der kleine im engen Slip den man dazu bekommt berührt. Die Preise für Extras beginnen bei 200 Diram für Handentspannung mit fummeln max. 300.
    Für französisch 300 bis 400 und Verkehr ab 500 Diram auch der Islam ist manchmal sehr katholisch.

  13. #13
    Power User
    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    469
    Renommee-Modifikator
    5058

    Standard

    Hi aothaificker. Danke für die Info. Ich würde gern noch einordnen können, was „vor langer Zeit“ bedeutet.

  14. #14
    Power User
    Registriert seit
    20.03.2011
    Alter
    57
    Beiträge
    122
    Renommee-Modifikator
    1661

    Standard

    Das vor langer Zeit müsste so 10 Jahre her sein. Hatte mal zwei Tramperrinnen von Essauiara mitgenommen und als Dank konnte ich mich mit der einen die Woche lang begnügen.
    Das was ich über die Massage geschrieben habe ist aber brandaktuell.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •